Dieses Jahr war alles anders. Der Ortsverband der Grünen wollte zum 5. Mal das Fest "Der Berg ruft" auf dem Hohenasperg veranstalten, doch es gab keinen Partner, da die Schubartstube geschlossen ist. Nach kurzer Überlegung, ob denn das Fest auch alleine, ohne Partner zu stemmen sei, nahmen wir Verhandlungen mit dem zuständigen Amt -Vermögen und Bau- auf. Das Amt stimmte dem Antrag zu, immerhin ist "Der Berg ruft" schon zu einer Traditionsveranstaltung geworden.

Der OV mietete die Anlage am Hohenasperg an. Die Vorbereitungen konnten beginnen und gelangen.

 

 








 

"Wie macht ihr das nur mit dem Wetter?", wurden wir am 1. Mai gefragt. Aber als das Fest begann, wurde das Wetter endlich besser. Darauf hatten wohl alle gewartet und kamen in Scharen auf den Berg.

 








 

Wir wurden fast überrannt. Innerhalb von weniger als einer Stunde waren alle Plätze besetzt. Und das blieb den ganzen Tag. Jung und Alt genossen den Tag im Freien, bei Live-Musik, angenehmen Temperaturen, Getränken und Speisen. Der Ortsverband hatte keine Mühen gescheut und bot für jeden etwas. Bereits gegen 15.30 Uhr begannen die Vorräte zur Neige zu gehen.

 








 

Nachdem zum Weißwurstfrühstück die von den vergangenen Bergfesten bekannte Band "Acustic Quartett" aufspielte, kam am Nachmittag ein neues Duo zum Einsatz: "Both Ways" spielte die besten Songs der 80er Jahre. Beide Bands konnten überzeugen und trugen maßgeblich zur tollen Atmosphäre bei.

Dass hierbei sogar die Arbeit Spass machte, belegen die folgenden Bilder:

 











 

Unser Dank gilt wieder einmal Armin Krüger der mit fachkundigen Führungen rund um den Hohenasperg das Fest bereicherte sowie den Pizza-Bäckern, die den Ansturm souverän bewältigten.

Natürlich hatte auch die Prominenz mit Staatssekretär Jürgen Walter und der Bundestagsabgeordneten Ingrid Hönlinger ihre Freude, die während einer Radtour mit dem OV-Ludwigsburg eine Pause bei uns einlegte. 

 




 

"Das war das beste Fest", so das Fazit einer Besucherin. Es hat sich gelohnt.

Danke an alle Mitglieder und Feunde, die tatkräftig zu diesem Erfolg beigetragen haben. Wir werden das Fest gerne wiederholen.