Wolfgang Schorlau im Keltensaal Asperg

 

Mit seinem Roman "Die schützende Hand" ist der Stuttgarter Autor Wolfgang Schorlau angesichts des laufenden NSU-Prozesses wieder aktuell am Geschehen der Zeit.  




Foto: Heike Schiller


 

Auf Einladung von Jürgen Walter und Angelika Junge von der Buchhandlung Lesezeichen und dem Ortsverband der Asperger Grünen war es gelungen am 16.12.15 im Keltensaal eine Autorenlesung des gefragten Schriftstellers zu organisieren.

    





 

Bereits im Vorverkauf war der Saal praktisch ausverkauft, sodass nur vereinzelte Karten an der Abendkasse erworben werden konnten.

 

 








 

Im Vorfeld war Zeit für einen gemütlichen Plausch mit Asperger Wein, wobei auch schon die ersten Bücher signiert wurden.

 








 

Nach der offiziellen Begrüßung durch die Gastgeber Jürgen Walter und Angelika Junge ergriff Wolfgang Schorlau das Wort.

 





 

Nach kürzester Zeit hatte er das Publikum in seinen Bann gezogen und jeder konnte die Gedankengänge der Romanfigur Detektiv Georg Dengler nachvollziehen und wurde dabei kritisch auf Pannen und Ungereimtheiten, die den aktuellen Strafprozess um das Trio um Beate Zschäpe bis heute begleiten, aufmerksam. 

 




v.l.: Michael Klumpp, Wolfgang Schorlau, Jürgen Walter, Angelika Junge u. W.S.