Auf dieser Seite finden Sie Artikel und Inhalte, die in den Asperger Nachrichten veröffentlicht wurden. 

Absage der Hölderlinveranstaltung

(veröffentlicht in den Asperger Nachrichten am 26.03.2020)

 

Die Corona Pandemie hält uns weiter fest im Griff. Noch ist nicht abzusehen, wann die Maßnahmen Wirkung zeigen und die Ansteckungskurve abflacht.

Die Stadt hat daher den Keltensaal bis Juni gesperrt. Die Hölderlin-Veranstaltung mit dem Theater Lindenhof in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Hölderlin-Schule wird daher abgesagt.

Tut uns Leid, wir bitten um Verständnis.

 

 

--------------------------------------------------------------

 

 

 

Antrag der Grünen Fraktion zum Haushalt 2020:

(veröffentlicht in den Asperger Nachrichten am 12.03.2020)

 

Nachhaltigkeit ist das Thema, das uns durch die Landesregierung mit dem Eckpunktepapier zum Volksbegehren Pro Biene aufgetragen worden ist. Die Grünen Minister Untersteller, Herrmann und das Ministerium für ländlichen Raum haben ein Papier mit den Initiatoren des Volksbegehrens erarbeitet, das sowohl dem Artenschutz dienen als auch den Landwirten und Wengerten ermöglichen wird, weiter eine fachgerechte und naturgerechtere Landwirtschaft zu betreiben.

Wir als Kommune und als Bürger müssen das unterstützen. Zum Beispiel mit der verstärkten Nutzung von biologisch erzeugten Lebensmitteln in unseren Schulen und Kindergärten und durchaus auch im Rathaus. Nachweislich ist die biologische Landwirtschaft in der Lage, die Artenvielfalt zu verbessern. Aber wenn der Absatz dieser erzeugten Lebensmittel nicht gesteigert wird, können die Ziele nicht erreicht werden, künftig die ökologische Landwirtschaft auf 30-40% auszubauen.

Die Grünen stellen daher den Antrag, in allen Essen, die die Stadt für die Schulen und Kindergärten oder eigene Veranstaltungen zubereiten lässt, einen Anteil von 70% biologisch erzeugte Lebensmittel verbindlich festzusetzen. Die Verträge mit den Caterern müssen dazu angepasst werden.

 

--------------------------------------------------------------------

 

 

 


Save the Date - Ein Hölderlin-Abend zum 250. Geburtstag am 29.04., 20 Uhr im Keltensaal, Asperg

(veröffentlicht in den Asperger Nachrichten am 05.03.2020) 



Die Grünen in Asperg haben in Kooperation mit der Friedrich-Hölderlin Schule einen besonderen Abend für Sie vorbereitet: Das Theater Lindenhof (bekannt vom Theaterstück zum Jubiläumsjahr) spielt einen Abend in Asperg:

 

Ein Höldernin-Abend

 

Mit Bernhard Hurm und Uwe Zellmer

Von Hauptwyl ist der Dichter H. unterwegs nach Hause und schreibt vielleicht eine seiner schönsten Liebeserklärungen an die Heimat, an die Landschaft, ans schwäbische Meer, an die Menschen seiner Nähe daheim: „Oh ihr Liebsten, oh Stimme der Stadt, der Mutter!“

Kein Schauspieler in Deutschland hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten Hölderlin so einfühlsam, eindringlich, schwäbisch herbzart verkörpert wie Bernhard Hurm vom Theater Lindenhof in Melchingen. Uwe Zellmer begleitet H., den Erzähler und H. in der Rolle des H. mit Briefen von und an Hölderlin. Der Abend ist eine literarische Rarität und eine ganz besondere Begegnung mit „Europas größtem Schwaben“.

„Hurm hält es nicht lange auf seinem Stuhl. Er springt sofort auf und beginnt mit dem Hölderlin-Gedicht „Der Herbst“. Der schwäbische Zungenschlag ist bei ihm deutlich herauszuhören, die Passion für die Kunst bricht überall durch, und er scheint von einer inneren Unruhe getrieben. Hier, könnte man manchmal meinen, spricht Hölderlin persönlich.“

(so der REUTLINGER GENERALANZEIGER)

Der Kartenverkauf beginnt demnächst. Reservierungen sind schon über grueneasperg@googlemail.com möglich. Eintritt: 18 Euro.

 

-----------------------------------------------------

 



Erstes interkommunales Treffen von fünf Ortsverbänden Bündnis90/Die Grünen, bzw. GAL

 

(Veröffentlicht in den Asperger Nachrichten am 13.02.2020) 

 




 

Teilnehmer/innen (von links nach rechts):
Aline Schäfer (Sprecherin OV Möglingen), Matthias Röttgermann (Fraktionsvorsitzender GAL Markgröningen), Michael Klumpp (Fraktionsvorsitzender OV Asperg), Monika Leder (OV Schwieberdingen), Steffen Zimmermann (OV Asperg), Brigitte Heck (OV Schwieberdingen), Matthias Häcker (OV Möglingen), Karin Vogt (OV Tamm), Jutta Weiss (GAL Markgröningen)

 

Am 6. Februar 2020 haben sich in Asperg Vertreter der Ortsverbände Bündnis90/Die Grünen aus Asperg, Möglingen, Schwieberdingen, Tamm und Markgröningen (Grüne Alternative Liste) getroffen, um sich über gemeinsame, interkommunale Themen auszutauschen und mögliche Synergien für die politische Zusammenarbeit der verschiedenen Ortsverbände zu diskutieren.

Dieses Treffen wurde von Michael Klumpp (OV-Vorsitzender der Grünen in Asperg) und Matthias Röttgermann (Fraktionsvorsitzender GAL Markgröningen) initiiert, aufgrund der Schwerpunkt Themen Jugendbeteiligung und interkommunales Schwimmbad. Es gelang Ihnen mit diesen Themen Vertreter der OVs aus Schwieberdingen, Tamm und Möglingen für dieses Treffen zu gewinnen.

Zum Thema Jugendbeteiligung haben sich der OV Möglingen, Asperg und die GAL Markgröningen geeinigt, einen Workshop mit der Grüne Jugend Ludwigsburg zu veranstalten, um ein geeignetes Format einer Veranstaltung herauszuarbeiten, um junge grün-denkende Menschen zu erreichen.

Während dieser Diskussion wurden zahlreiche Ideen gesammelt, für gemeinsame interkommunale Aktionen der Grünen OVs, um größere Sichtbarkeit der Kommunalpolitik der Grünen zu erreichen und somit weitere grün-denkende Menschen als Mitglieder der Grünen zu gewinnen.

Das Thema des interkommunalen Schwimmbades hat gezeigt, dass in allen Kommunen dieses Thema bereits behandelt wurde oder immer noch aktuell ist. In dieser Diskussion waren sich alle Teilnehmer einig, dass eine regelmäßige interkommunale Kooperation der OVs und der damit verbundene Austausch von relevanten Informationen über Beschlüsse der verschiedenen Gemeinderäte sowie den kommunalen Anträge der OVs, eine klare Synergie für eine effektivere OV Arbeit der Grünen ist.

 

 

-----------------------------------------------------------------

 

 


Klaus Gienger für 20 Jahre Gemeinderatstätigkeit geehrt! - Wir gratulieren

(veröffentlicht in den Asperger Nachrichten am 23.01.2020)

 


 

In der Sitzung des Gemeinderates am 17. Dezember konnte Bürgermeister Christian Eiberger  Stadtrat Klaus Gienger für seine langjährige Mitgliedschaft im Gemeinderat der Stadt Asperg ehren. 

Klaus ist seit 20 Jahren Stadtrat für die Grüne Fraktion. Er hat als Gemeinderat und stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat der städtischen Bau- und Verwaltungs GmbH viel für Asperg und die Entwicklung der Stadt geleistet.

Die Grüne Fraktion und der Ortsverband danken Klaus für sein Engagement und seine unermüdlichen Einsatz für Grüne Politik in Asperg!

Vom Bürgermeister und Fraktion gabe es ein Weinpräsent vom Gemeindetag eine Ehrenurkunde und die Ehrenstele des Gemeindetags Baden-Württemberg.

 

MK

 

 

 


 

----------------------------------------------------------------

 

 


Zum Archiv des Vorjahres!

 

 

To top